CSSv5.0.0 de:Installation

Aus Cryptshare Documentation
Wechseln zu:Navigation, Suche



Virtuelle Appliance

Eine Virtuelle Appliance kann mit Hilfe des VM Build Service im Bereich Support unserer Website jederzeit erstellt werden. Die fertige VM wird Ihnen als Cryptshare Transfer zur Verfügung gestellt.

Beachten Sie bitte die Hinweise zum Sicherheitsaudit.


Lieferumfang des VM Build Service

Folgende Dateien werden Ihnen von dem Cryptshare Build Service zur Verfügung gestellt

  • Die Virtual Appliance (.VMDK Datei)
  • Die Konfigurationsdatei der Virtual Appliance (.OVF Datei)
  • Die benötigten Passwörter (Textdatei)
  • Die Informationen zu den zugehörigen Handbücher (Textdatei)

Unterstütze Versionen

Cryptshare Virtual Appliances werden mit der Version 4 der virtuellen Maschine ausgeliefert. Diese Version ist kompatibel mit VMware ESX Server Version 3.0 und höher. Falls Sie eine neuere ESX Version einsetzten,  aktualisieren Sie nach der Installation der VM die Hardware Version der virtuellen Appliance:65669615.png

Zusätzlich ändern Sie die Einstellungen des Gastbetriebssystems auf die höchste verfügbare Version von SUSE Linux Enterprise 64bit 65669609.png 65669610.png 65669611.png

ESXi-Server 4.x und höher

  • Öffnen Sie Ihren vSphere Client
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen Cluster
  • Wählen Sie den Menüpunkt OVF-Vorlage bearbeiten…

65669617.png

  • Klicken Sie auf Datei auswählen und navigieren Sie zum Speicherort Ihrer Virtual Appliance
  • Öffnen Sie die Konfigurationsdatei (.OVF) und die virtuelle Festplatte (.VMDK)

65669616.png

  • Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Installation ohne Konfigurationsdatei

Sollte keine Konfigurationsdatei (.OVF) Datei mitgeliefert worden sein, oder der Import nicht funktionieren, kann alternativ eine neue virtuelle Maschine angelegt werden. Wählen Sie in diesem Fall als virtuelle Festplatte die erhaltene .VMDK Datei aus. Als Gastbetriebssystem wird SuSE Linux Enterprise Server 12 (64bit) oder höher empfohlen. Für alle weiteren Einstellungen kann der vorgeschlagene Wert des Assistenten verwendet werden.

Vergrößern des Ablageortes für Cryptshare Transfers

Bei Auslieferung einer Cryptshare Virtual Appliance ist der zu Verfügung stehende Speicher für  Uploads begrenzt auf ca. 15 -16GB. Es ist daher sinnvoll eine zusätzliche virtuelle Festplatte mit gewünschter Größe hinzuzufügen:

65669614.png

Um die neu hinzugefügte virtuelle Festplatte als Uploadverzeichnis zu konfigurieren, gehen Sie bitte wie folgt vor:

  • Melden Sie sich als root in der Konsole an
  • Wechseln Sie in das Verzeichnis /opt/csappliance mit dem Befehl cd /opt/csappliance
  • Führen Sie das Skript attachHDD.sh mit dem Befehl ./attachHDD.sh aus

Dies fügt dem System die neue Festplatte hinzu und richtet diese als Uploadverzeichnis ein. Ein Neustart der Appliance oder des Webservers ist nicht erforderlich.

Beachten Sie bitte, dass bei diesem Vorgang ggf. ebenfalls das temporäre Uploadverzeichnis (der Pfad lautet /var/opt/cryptshare-3/tmp) angepasst werden muss. Details hierzu finden zu in Kapitel 'Temporärer Ordner'


Hardware Appliance

Die Hardware Appliance wird vorinstalliert ausgeliefert. Die Installation umfasst bereits das Betriebssystem, den Virenscanner und den Cryptshare Server. Die Netzwerkeinstellungen des Gerätes sind anhand Ihrer Angaben, die im Rahmen der Bestellung abgefragt wurden, bereits vorkonfiguriert. Bitte verbinden Sie die Maschine mit Strom und Netzwerk und schalten Sie sie ein.

Selbstinstallierte Systeme

Verwendung der Installer
Bitte beachten Sie, dass die Installer nur verwendet werden sollten, um eine Erstinstallation von Cryptshare Server durchzuführen. Verwenden Sie die Installer nicht für die Durchführung von Updates. Um einen bestehenden Cryptshare Server zu aktualisieren, verwenden Sie die Update-Funktion in der Administrationsoberfläche.


Windows

Führen Sie die Installationsdatei cryptshare-<version>-setup.exe aus und folgen Sie den Anweisungen des Installers.

Cryptshare als Windows Dienst

Der Windows Installer wird den Windows Systemdienst CryptshareService auf Ihrem Computer installieren und nach der Installation starten.  Die Standardeinstellung des Dienstes nach der Erstinstallation steht auf Automatisch. Sie können diese Einstellung jederzeit in den Windows Dienst-Einstellungen ändern.

openSUSE

Führen Sie den RPM Installer cryptshare-<version>.rpm als root aus. Der Installer verlangt keine weiteren Abhängigkeiten.  Der Installer wird die Benutzer csuser und die Gruppe csgroup während des Installationsvorganges anlegen.

Cryptshare als Linux Daemon

Cryptshare wird vom RPM Installer Cryptshare als Linux Daemon installiert und nach der Installation gestartet.  Die Ausführung des Daemons erfolgt unter dem Benutzernamen csuser und der Gruppe csgroup.

Andere Linux Distributionen

  1. Legen Sie den Nutzer csuser (ohne home Verzeichnis) und die Gruppe csgroup auf dem Linux Server an
    useradd -M csuser
    groupadd csgroup
    usermod -a -G csgroup csuser
  2. Loggen sie sich unter https://login.cryptshare.com/de/ ein
  3. Laden Sie das neueste cryptshare-<version>.'tar.gz' Archiv herunter, sie finden sie unter dem Tab Server
  4. Kopieren Sie das Archiv in einen Ortner auf dem Linux Server zum Beispiel nach /root
  5. Entpacken Sie das Archiv
    tar xvfz cryptshare-<version>.tar.gz
  6. Verschieben Sie den Ordner cryptshare-<version> nach /opt und benennen Sie ihn in cryptshare um
    mv cryptshare-<version> /opt/cryptshare
  7. Ändern Sie den Besitzer des Ordners zu csuser:csgroup
    chown -R csuser:csgroup /opt/cryptshare
  8. Ändern Sie die Berechtigung von java
    chmod 755 /opt/cryptshare/jre/bin/java
  9. Legen Sie das Skript cryptshare.sh in den Ordner /etc/init.d, ändern Sie die Berechtigung und ändern Sie den Namen auf 'cryptshare' (Kleinbuchstaben)
    chmod 755 /etc/init.d/cryptshare
  10. Legen das Skript cryptshare.service in den Ordner /etc/systemd/system und achten Sie auch hier auf die Schreibweise in Kleinbuchstaben.
  11. Erlauben Sie Cryptshare beim Systemstart gestartet zu werden
    systemctl enable cryptshare
  12. Starten SIe den Cryptshare Server
    systemctl start cryptshare
Info
Nutzen Sie den folgenden Befehl um den Cryptshare Server zu starten, stoppen oder um den Status zu prüfen:
systemctl <start|stop|status> cryptshare